Deutsch
English
Logo Lpb

Gedenkstätte KZ Osthofen

Erzählcafé - „Starke jüdische Frauen vom Altrhein im 19. und 20. Jahrhundert“

Jedes Jahr an einem Freitag im November laden die Gleichstellungsstelle des Landkreises Alzey-Worms und der Förderverein Projekt Osthofen e.V. zu einem Erzählcafé in die Gedenkstätte KZ Osthofen ein. Dieses Jahr stellen Gabriele Hannah, Martina und Hans-Dieter Graf die Biografien dreier mutiger und tatkräftiger Frauen aus Eich und Hamm am Rhein vor.

Jedes Jahr an einem Freitag im November laden die Gleichstellungsstelle des Landkreises Alzey-Worms und der Förderverein Projekt Osthofen e.V. zu einem Erzählcafé in die Gedenkstätte KZ Osthofen ein. In zwangloser Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee berichten Referent*innen zu einem regionalen Thema, die NS-Zeit betreffend mit Frauenbezug. Reger Austausch bei gemütlicher Kaffeerunde ist ausdrücklich gewünscht. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, Erinnerungen und überlieferte Geschichten zum Thema einzubringen.

Dieses Jahr stellen Gabriele Hannah, Martina und Hans-Dieter Graf die Biografien dreier mutiger und tatkräftiger Frauen aus Eich und Hamm am Rhein vor, die auch in ihrem umfangreichen und neu erschienenem Buch Die Juden vom Altrhein. Biografische Dokumentation von den Anfängen bis zum Holocaust und dem Weiterleben in der Emigration“ zu finden sind.

Lina Jakobi aus Eich (1889–1961), die im Ersten Weltkrieg als junge Frau mit zwei kleinen Kindern die Arbeit in Haus und Hof bewältigen musste, später als Witwe und Geschäftsfrau die Auswanderung organisierte, 1936 mit ihren Kindern nach New York emigrierte und hier einen Neuanfang wagte.

Frieda Heß aus Hamm (1881–1944), die, von ihrem Ehemann geschieden, alleinstehend mit ihren drei Töchtern Lina, Alma und Melanie in der Zeit des Nationalsozialismus unter schwierigen Bedingungen das Leben auf dem Land bewerkstelligen musste und später in Theresienstadt ums Leben kam.

Hedwig Haas Monat aus Eich (1900–1975), die zu einer selbstbewussten, gebildeten und modernen jungen Frau erzogen worden war, mit einem Kleinkind und einem Säugling die Emigration zu ihrem Ehemann Siegfried, der bereits 1933 nach Brasilien geflohen war, meisterte und damit den Zusammenhalt der Familie sicherte.

Das Erzählcafé beginnt um 16.00 Uhr. Ab 15.00 Uhr besteht die Möglichkeit an einer Führung zur Geschichte des Konzentrationslagers und der Gedenkstätte Osthofen teilzunehmen.

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten.

Lesung und Gespräche

Freitag

15.11.2019

16:00 Uhr

Ort: Gedenkstätte KZ Osthofen, Ziegelhüttenweg 38, 67574 Osthofen

Lesung und Gespräche
Veranstaltet von:
Förderverein Projekt Osthofen e.V.
Gleichstellungsstelle des Landkreises Alzey-Worms
Informationen bei:
Ramona Dehoff
 06242-910825
E-Mail senden
Zurück zur Liste
Copyright © 2019 Landeszentrale Politische Bildung, Rheinland-Pfalz
Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten; all rights reserved.
rlp-logo