• DE
  • EN
RLP

29.07.2013

Holzschnitte wider das Vergessen: Ausstellung mit Werken von HAP Grieshaber in Osthofen

Ausstellung „HAP Grieshaber – Malgré Tout – Trotz Allem!“ vom 29. August bis 1. Dezember 2013 in Gedenkstätte KZ Osthofen bei Worms / Eröffnung am 28. August 2013 um 18.00 Uhr

HAP Grieshaber wurde als Helmut Andreas Paul Grieshaber am 15. Februar 1909 in Rot an der Rot (Oberschwaben) geboren. Er starb am 12. Mai 1981. Er setzte sich für die Erinnerung an die Opfer der Nazi-Diktatur und die Aussöhnung mit Ländern ein, die unter der deutschen Besatzungsherrschaft gelitten hatten. Mit einer Sonderauflage seiner Zeitschrift „Der Engel der Geschichte“ und dem Farbholzschnitt „Das Rad“ trug er wesentlich dazu bei, den Druck des „Totenbuchs von Neuengamme“, ein KZ bei Hamburg, zu finanzieren. Mit vier Farbholzschnitten beteiligte er sich 1980 an der Erinnerung für die Opfer des KZs Buchenwald. Wie kaum ein anderer Künstler nahm er nach 1945 zum Zeitgeschehen Stellung. Die Ausstellung ist eine Kooperation der Landeszentrale mit dem Freundeskreis HAP Grieshaber e.V., dem Städtischen Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen, dem Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseum in Mainz, der Staatskanzlei und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur sowie Kultursommer Rheinland-Pfalz. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der politischen Werke Grieshabers, die in besonderer Weise Geschichte und heutige Aufgabe der Gedenkstätte berücksichtigt.

Zur Eröffnung der Ausstellung „HAP Grieshaber – Malgré Tout – Trotz Allem!“ lädt die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz am Mittwoch, dem 28. August 2013 um 18.00 Uhr in die Gedenkstätte KZ Osthofen ein (siehe unten). Nach der Begrüßung durch Wolfgang Faller, Direktor der Landeszentrale, spricht Kulturstaatssekretär Walter Schumacher ein Grußwort. Wolfgang Glöckner, Mitglied im Freundeskreis HAP Grieshaber, führt anschließend in die Ausstellung ein und begleitet den ersten Rundgang.

Die Ausstellung „HAP Grieshaber – Malgré Tout – Trotz Allem!“ wird vom 29. August bis 1. Dezember 2013 in der Gedenkstätte KZ Osthofen zu sehen sein. Schirmherrin der Ausstellung ist die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Nähere Informationen zum Ausstellungsort unter www.gedenkstaette-osthofen-rlp.de.

Flyer zur Ausstellung (.pdf/987 KB)

Flyer zur Ausstellungseröffnung und zum Begleitprogramm (.pdf/1.1 MB)

Die Öffnungszeiten der Ausstellung:

  • Di – Fr: 9 – 17 Uhr.
  • An Wochenenden und Feiertagen: 13 - 17 Uhr.
  • Montags für Einzelbesucher geschlossen, Gruppen nur nach im Voraus erfolgter und bestätigter Anmeldung.

 

Eintritt:

  • Einzelpersonen: 5,00 €
  • Gruppen ab 20 Personen: 3,00 € pro Person
  • Schüler-/Jugendgruppen sind vom Eintritt befreit

 

Für die Teilnahme an der Ausstellungseröffnung wird um Anmeldung bis zum 26.08. gebeten.

Anmeldung von Gruppen und Führungen unter:

  • Tel.: +49 (0) 62 42 - 91 08 10
  • Fax: +49 (0) 62 42 - 91 08 20
  • info@ns-dokuzentrum-rlp.de